Literatur Erziehung Michael Winterhoff: Warum unsere Kinder Tyrannen werden Oder: Die Abschaffung der Kindheit Kleinkinder außer Rand und Band, Zehnjährige, für die Respekt vor Eltern und Lehrern ein Fremdwort ist, 17-Jährige, die nicht mehr arbeitsfähig sind – Kinder an die Macht? Gesellschaftliche Fehlentwicklungen und eigene Probleme von Erwachsenen verhindern, sich abgegrenzt und strukturierend gegenüber dem Kind zu verhalten und diesem dadurch eine normale Entwicklung seiner Psyche zu ermöglichen. Stattdessen wird es zunächst partnerschaftlich, dann symbiotisch vereinnahmt und kann niemals eine eigene Persönlichkeit entwickeln. ISBN 978-3-579-06980-7 Michael Winterhoff: Tyrannen müssen nicht sein Warum Erziehung nicht reicht – Auswege In seinem ersten Buch hat Michael Winterhoff gezeigt, dass und warum immer mehr Kinder zu Tyrannen werden – trotz aller pädagogischen Bemühungen. Jetzt weist er Wege aus der Krise. Wenn Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen ihre Verantwortung für die Psyche der Kinder ernst nehmen, können sie alle dazu beitragen, dass aus den kleinen Tyrannen wieder fröhliche und gesunde Kinder werden. Der klassische Erziehungsbegriff muss dringend abgelöst werden durch ein Modell, das die psychische Reifeentwicklung des Kindes in Einklang bringt mit seinem körperlichen Alter. So kann ein erhebliches gesellschaftliches Konfliktpotential entschärft werden, und es wird wieder glückliche Kinder geben, die sich zu beziehungs- und arbeitsfähigen Erwachsenen entwickeln können. ISBN 978-3-579-06899-2 Aggression und Gewalt Mein Weg aus der Gewalt Stefan H. ist Anfang 20. Es ist noch nicht lange her, dass man ihn in der Disco-Szene seiner Heimatstadt als brutalen Schläger fürchtete. Doch Stefan ist jetzt auf dem „Weg aus der Gewalt“. In diesem Buch blickt er zurück auf die Wurzeln seiner Gewalt- bereitschaft in einer scheinbar perfekten Kindheit und Jugend und beschreibt, was ihn zum Schläger werden ließ: „Ich habe mir immer die einfachste Lösung gesucht, um mit meinen Gefühlen fertig zu werden und Ziele zu erreichen, die ich anders nicht schaffen konnte. Ich habe gegen mich selber gekämpft.“ Stefans eigene Wegbeschreibung wird ergänzt durch Interviews mit denjenigen, die ihn begleiteten und ihm begegneten: seinen Eltern, seiner Schwester, seinen Freunden. ISBN: 3-8012-3063-5 Die dritte Halbzeit. Wie wird ein Fan zum Hooligan? Wie wird ein Fan zum Hooligan? Was bedeutet den Helden der „dritten Halbzeit“ das Spielgeschehen auf dem Rasen? Was machen die Streetfighter an spielfreien Tagen? Wie rechtsradikal ist die Szene? Ausführlich und ungeschminkt kommen Ostberliner Hooligans der Vereine FC Berlin und FC Union zu Wort. Sie reden über Fußball und Politik, Treue und Verrat, Träume und Enttäuschungen und über ihren ungeliebten Sparringspartner Nummer eins, die Polizei. Über die Faszination der allwöchentlichen Gewalt und die eigene Angst davor. ISBN: 3-910079-49-0 Der Amoklauf von Erfurt Am 26. April 2002 tötete ein Erfurter Gymnasiast 16 Menschen und anschließend sich selbst. Die schockierende Tat löste eine neue Debatte über Jugendgewalt, Medienwirkung und unser Bildungssystem aus. Das Schulmassaker stellt als Amoklauf einer Einzel- person einen bislang dramatischen und traurigen Höhepunkt zumindest in Deutschland dar. Die Tat hat viele Menschen hilflos zurückgelassen, gerade auch jene, die sich täglich beruflich damit auseinandersetzen müssen. Das Archiv der Jugendkulturen e.V. begibt sich auf Spurensuche und unternimmt einen Versuch, mit Hilfe von profilierten Experten und Angehörigen des Gutenberg-Gymnasiums den lähmenden Schrecken und das Entsetzen zu durchbrechen und unseren Fragen Fakten gegenüber zu stellen, die dazu beitragen können, die eigene Hilf- und Ratlosigkeit zu überwinden. ISBN: 3-936068-64-x Migration und Integration Zwischenwelten Russlanddeutsche Jugendliche in der Bundesrepublik Immer wieder tauchen junge russischsprachige Aussiedler in den Medien auf. Ihr Image ist schlecht. Drogen, Kriminalität und Gewalt assoziiert man mit ihnen, nicht selten werden sie ausgegrenzt oder gar angegriffen. Die Situation erscheint aufgeheizt, junge Russlanddeutsche kämpfen mit Vorurteilen, Einheimische üben sich in Nichtwissen und unbestimmte Fakten geistern durch den Blätterwald. Das Buch nähert sich behutsam dem Phänomen einer neuen Migrantenjugend in Deutschland. Es enthält die Hard Facts der Integrationsdebatte ebenso wie Beiträge zu Geschichte, Politik und dem Selbstverständnis junger Frauen. Ein eigenes Kapitel widmet sich Kunst, Musikszene und Sport. Und nicht zuletzt bietet das Handbuch denjenigen ein Forum, um die es geht: Zahlreiche russlanddeutsche Jugendliche selbst kommen in Einzelinterviews und eigenen Beiträgen zu Wort. Ein Großteil davon beruht auf Arbeiten von SchülerInnen, die zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten „Weggehen-Ankommen. Migration in der Geschichte“ der Köber-Stiftung 2003 eingereicht und prämiert wurden. Überzeugende Darstellungen von beeindruckender Plastizität. ISBN: 3-936068-65-8 Necla Kelek: Die Fremde Braut Ein Bericht aus dem Inneren des türkischen Lebens in Deutschland Zwangsheirat ist kein Randphänomen: Jede zweite Türkin in Deutschland gibt an, ihre Eltern hätten den Ehepartner für sie ausgesucht, jede vierte kannte ihren Mann vor der Hochzeit nicht.Jedes Jahr werden Tausende junger Türkinnen durch arrangierte Ehen nach Deutschland gebracht. Necla Kelek hat, auf eigene Erfahrungen gestützt, mit den „Importbräuten“ gesprochen und konfrontiert uns mit Verstößen gegen die Grund rechte türkischer Bürgerinnen, die mitten unter uns leben. Die Soziologin deckt die Ursachen dieses Skandals auf und erzählt zugleich von ihrem eigenen Weg in die Freiheit. ISBN-10: 3442153867 ISBN-13: 978-3442153862 Necla Kelek: Die verlorenen Söhne Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes Warum sind so viele muslimische und türkische Jungen Schulversager? Warum sitzen so viele Muslime in deutschen Gefängnissen? Sind nur soziale Benachteiligung und mangelnde Bildungschancen die Ursache dafür? Oder auch die türkisch-muslimische Erziehung und die archaischen Stammeskulturen einer sich ausbreitenden Parallelgesellschaft?Mit ihrem Buch "Die fremde Braut"- das lange auf der Bestsellerliste stand und von dem über 75.000 Exemplare verkauft wurden - hat Necla Kelek eine heftige Debatte über Zwangsheirat und die gescheiterte Integration der Türken in Deutschland entfacht. Jetzt wendet sie sich der anderen Hälfte der türkisch-muslimischen Gesellschaft zu: den Vätern, die als Patriarchen das Leben der Familie bestimmen, den Söhnen, die sich von den Müttern vorschreiben lassen, wen sie zu heiraten haben, und den Brüdern, die ihre Schwestern kontrollieren und bestrafen - bis hin zum "Ehrenmord", dem die junge Türkin Hatan Sürücü zum Opfer fiel. Necla Kelek untersucht anhand von Lebensgeschichten muslimischer Männer - vom Mörder bis zum Vorbeter einer Moschee - das auf Ehre, Schande und Respekt, tatsächlich aber auf Gehorsam und Gewalt aufgebaute System der türkisch-muslimischen Erziehung. Sie schildert die exemplarische Sozialisation türkischer Jungen - von der Wiege über die Beschneidung bis zu den Aufgaben als Vater.Vehement kritisiert die Autorin den mangelnden Willen zur Integration bei vielen Muslimen, deren Vertreter den Dialog mit den Deutschen oft nur als Einladung zur Bekehrung zum Islam verstehen. ISBN-10: 3442154367 ISBN-13: 978-3442154364 Rechtsextremismus Reaktionäre Rebellen (Rechtsextreme Musik in Deutschland) Rechtsextreme Musik, Kleidungsstile und Symbolik finden nach wie vor ihre AbnehmerInnen und AnhängerInnen in unserer Gesellschaft. Trotz des „Aufstandes der Anständigen“ und all den anderen Bemühungen, diesen Erscheinungen demokratisch zu begegnen. Um nicht nur bei Hoffnungen in staatlich geförderte Projekte stehen bleiben zu müssen, sondern auch im alltäglichen Tun Zeichen gegen „rechte“ Äußerungen und Gewalt setzen zu können, ist grundlegendes Wissen und Auseinandersetzungsbereitschaft notwendig. Das vorliegende Buch bietet hierfür eine fundierte Ausgangslage. In fünf, inhaltlich voneinander abgesetzten Kapiteln versuchen die AutorInnen die Debatten um diese Themen zu versachlichen und Eltern, LehrerInnen, in der Jugendarbeit oder der politischen Bildung Tätigen, bei Polizei oder Jugendschutz mit dieser Problematik Befassten und anderen Interessierten differenzierte Fakten und Analysen zur Verfügung zu stellen. Im Anhang findet sich eine Dokumentation der Veröffentlichungen aus der rechtsextremen Musikszene. ISBN: 3-936068-04-6 White Noise White Noise, die Musik der Neonazis, ist nicht allein der „kulturelle Ausdruck“ einer neonazistischen Bewegung. Sie ist zugleich Business mit Millionengewinnen und rassistische Hetze in brutalster Form. Sie steht für internationale Zusammenarbeit gegen Einfuhr- und Verkaufsverbote indizierter Musik und ist nicht zuletzt Identifikationsstifter zur Bindung an neonazistische Ideologie. Jedes Jahr werden hunderttausende CDs neonazistischer Bands über und unter den Ladentischen verkauft. Konzerte dieser Bands finden bis zu 2.000 Zuhörer, selten Zuhörerinnen, für neonazistische Organisationen und Parteien ist White Noise Einnahmequelle und Propaganda zugleich. Das Buch beschreibt Bands und Musiknetzwerke der militanten Neonazis – vor allem die in den letzten Jahren erstarkte Blood & Honour-Struktur – in verschiedenen europäischen Ländern und den USA. Die Autoren ordnen sie einer geschichtlichen Entwicklung zu und erläutern, wie sich neonazistische Organisationen und Parteien der Musik bedienen, um neue Mitglieder zu werben und eine ganze Jugendbewegung in das Netzwerk ihrer Aktivitäten zu integrieren. In dieser überarbeiteten Auflage wird auf das Verbot der deutschen Blood & Honour-Sektion vom 14. September2000 durch das Bundesinnenministerium eingegangen und die Wirkungslosigkeit der Umsetzung beleuchtet. ISBN: 3-89771-807-3 Zuschlagen oder Zuhören In diesem Band wird gelungene sozialpädagogische Arbeit mit gewaltbereiten Jugendlichen beschrieben. Drei Ansätze markieren unterschiedliche Zugänge zu gewaltbereiten und rechtsorientierten Jugendlichen. Das niedrigschwellige Angebot eines „rechten“ Jugendtreffs zeigt die Lage der Jugendlichen auf und die Notwendigkeit, ihnen Zeit und Raum zur Verfügung zu stellen, um (selbst)zerstörerisches Gewalthandeln zu verhindern. In pädagogischer Gruppenarbeit in einer Gruppe von teilweise rechtsradikalen und gerichtlich erfassten Jugendlichen werden Ansatzpunkte zur Auseinandersetzung mit ihren Lebensbedingungen und Perspektiven entwickelt. In einem kirchlichen Jugendtreff, der gewaltorientierte Skins nicht ausgrenzt, werden auf der Grundlage eines Antiaggressivitätstrainings Handlungszwänge bearbeitet und mit den Jugendlichen Handlungsalternativen aufgebaut. Die Auseinandersetzung mit den praktischen Handlungsschritten sind eingebettet in theoretische Überlegungen zum pädagogischen Hintergrund des Intervenierens und Reflexionen zum jugendpolitischen Stellenwert dieser Arbeitsformen. Antifa Eine große Anzahl von Linken hat sich in den letzten Jahren in antifaschistischen Gruppen organisiert. Viele, vor allem auch jüngere Leute, reagieren damit auf einen immer aggressiver und offener auftretenden Neofaschismus in der (neuen) Bundesrepublik und arbeiten der staatlicherseits betriebenen Verharmlosung rechtsextremer Terrorbanden entgegen. Es ist nicht zuletzt dem direkten praktischen Engagement autonomer Antifa-Gruppen zu verdanken, dass Neo-Nazis ihrem mörderischen Handwerk auf der Straße nicht unbehelligt nachgehen können. Denn nicht erst seit dem Rostocker Pogrom bestehen erhebliche Zweifel an der demokratischen Gesinnung staatlicher Behörden und der Polizei. Die Herausgeber dieses Buches haben in den letzten Monaten Gespräche mit verschiedenen antifaschistischen Gruppen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland geführt. Die Gruppen wurden nach ihrer Entstehungsgeschichte, ihrer aktuellen politischen Arbeit, ihren politischen Einschätzungen und Zielen befragt. Die Antworten vermitteln einen lebhaften und repräsentativen Querschnitt von dem derzeit wohl aktivsten Teil der linken „Szene“. ISBN: 3-89408-025-6 Fluchtpunkt Neonazi Eine “braune RAF” existiert in Deutschland nicht, verkünden Staatsschützer immer wieder. Stefan Michael Bar war einer der wenigen Neonazis, dem sie den Aufbau einer rechtsextremen Terrororganisation zutrauten: Ein Fanatiker, getrieben von glühendem Antisemitismus und Hass auf den deutschen Staat, Aktivist der „Anti-Antifa“, in mehrjähriger Haft „gestählt“. Und  plötzlich – ein „Aussteiger“. In diesem Buch erzählt er seine Geschichte. ISBN: 3-936068-07-0 In Auschwitz wurde niemand vergast 60 rechtsradikale Lügen und wie man sie widerlegt Die Holocaust-Leugner lügen, verbreiten Halbwahrheiten, biegen sich die Fakten zurecht, ganz wie sie es brauchen. Aber sie tun das sehr geschickt und sind oftmals durch Schulungen gut vorbereitet. Selbst wenn man den Holocaust-Leugnern kein Wort glaubt, ist man doch oft hilflos, was man ihnen entgegnen soll. Reine Polemik und echte Empörung machen es den Neonazis zu leicht. Die geschichtliche Wahrheit ist immer die beste Waffe. Deswegen ist dieses Buch nicht nur eine Argumentationshilfe, sondern gleichzeitig auch ein thematisch geordnetes Geschichtsbuch. ISBN: 3-86072-275-1 50 Jahre Bravo Am 26. August 1956 erschien mit einer Startauflage von 30.000 Exemplaren die Nr. 1 einer neuen Zeitschrift: „BRAVO – Zeitschrift für Film und Fernsehen“. Seitdem hat BRAVO wie kein anderes Medium ganze Jugend-Generationen geprägt. „50 Jahre BRAVO“ ist eine außerordentliche Dokumentation bundesrepublikanischer Zeitgeschichte. Nicht daran interessiert, selbst Trends zu setzen, sondern diese genau zu erforschen und im Heft zu bedienen, stellt BRAVO ein einzigartiges Spiegelbild von 50 Jahren Jugend(kultur) dar. Von den Wirtschaftswunderjahren (Amerikanisierung, die Entdeckung des Teenagers) über die 60er Jahre (Beat, Hippies, APO), das Verhältnis von Punk & BRAVO, die Wiedervereinigung (Spezialthema: BRAVO in der DDR) bis zu Boygroups, Techno und der Darstellung von Drogen in der BRAVO reicht die Themenpalette. Und selbstverständlich ist auch Dr. Sommer mit dabei. In diesem Buch schreibt er zum ersten Mal selbst über seine 15-jährigen Erfahrungen als „Deutschlands Sexualaufklärer Nr. 1“. ISBN: 3-86546-036-4 Die Macht der Trommel Die Blocos Afros, Karnevalsgruppen aus Salvador/Bahia im Nordosten Brasiliens, haben entscheidende Bedeutung für den Aufbau einer neuen schwarzen Identität im Land mit der größten dunkelhäutigen Bevölkerung weltweit nach Nigeria: In den letzten 20 Jahren sind sie in ganz Brasilien zur Avantgarde der Afro-Brasilianer geworden im Kampf gegen den Rassismus. Musikalisch und ästhetisch bieten sie neue Identifikationsmuster an, die sich sowohl an den afrikanischen Wurzeln als auch am globalen schwarzen Universum orientieren - von den afrikanischen Göttern bis zu Nelson Mandela und Bob Marley. Kinder und Jugendliche lernen in den Projekten der Blocos Afros nicht nur Trommeln und Tanzen, sondern auch Englisch, einen Computer zu bedienen, oder machen berufsvorbereitende Kurse, wie sie das formale Bildungssystem nicht anbietet. Dem herrschenden weißen Ideal der brasilianischen Gesellschaft setzen sie eine neue schwarze Kultur und Ästhetik entgegen. Die Blocos Afros sind ein Beispiel für die Integration marginalisierter Gruppen durch die Kultur in die brasilianische Gesellschaft. ISBN: 3-936068-97-6 Street Art Seit einigen Jahren sorgen Street-Art-Aktionen rund um den Globus für Aufsehen. Immer mehr von diesen Zeichen einzelner Personen oder auch Gruppen sind auf den Oberflächen der Städte zu sehen. Sie verwandeln leere oder sterile Orte und Straßen in lebhaft bunte Galerien. Street Art ist ein brisantes und heiß diskutiertes Thema. Denn die Street-Art-Künstler und -Künstlerinnen verteilen ihre Zeichen ungefragt und unentgeltlich im Stadtbild. Die Stadtplanung dagegen legt höchsten Wert auf überwachte und saubere Räume. Die beiden Herausgeber Daniela Krause und Christian Heinicke, selbst diplomierte Gestalter, realisierten dieses Buch gemeinsam mit zahlreichen Street-Art-Akteuren. ISBN: 3-86546-040-2 Entre Fronteras Sie leben mit dem Tod vor Augen und verlieren trotzdem nicht die Lust am Leben. Jugendliche in Mexiko sind in einem ganz besonderen Maße Globalisierungsprozessen und der Spaltung zwischen dem reichen Norden und dem armen Süden der Welt ausgesetzt. Mexiko ist das Tor zwischen der so genannten Ersten und der so genannten Dritten Welt, seit Inkrafttreten des Freihandelsabkommens NAFTA außerdem Paradebeispiel für Arbeitsmigration trotz gleichzeitiger Abschottung der USA. In den verschiedenen Jugendkulturen Mexikos spiegelt sich diese mehrfache Grenzziehung deutlich wider. ISBN 3-936068-67-4 Rockabillies - Rock’n’Roller - Psychobillies Eigentlich hab’ ich jeden Tag nur meinen Rock’n’Roll im Kopf.“ Ein spannender Bericht über eine Subkultur zwischen gestern und heute, zwischen Rebellion und Nostalgie, zwischen Sozialkritik und Stil-Liebhaberei. In dichten Portraits werden die befragten Szeneangehörigen mit ihren persönlichen Geschichten vorgestellt und kommen dabei ausführlich selbst zu Wort. Ausdrucksstarke Photographien dokumentieren die Ästhetik der Szenen. ISBN 3-86546-035-6 Jugend Medien Popkultur In der Tradition des 1997 von SPoKK herausgegebenen "Kursbuch JugendKultur" stellt dieser Band Anschlüsse an eine aktuelle Forschungsagenda am Schnittpunkt von Jugend-, Medien- und Popkultur her. Dabei stehen Leitfragen im Mittelpunkt, die zwischen jugendkulturellen Akteuren, Anliegen und Ausdrucksweisen differenzieren und für alternative Sichtweisen sensibilisieren sollen. ISBN 3-936068-89-5 Heavy Metal Die Suche nach der Bestie Bestialische Musik, bestialische Künstler, Sex, Drugs und Rock'n'Roll - Was ist Realität und was ist Kult? Dieses Buch über die deutsche und internationale Metal-Szene vermittelt auf der Grundlage von Interviews mit Metal-MusikerInnen ein vielfältiges Bild über ihre Vorgeschichte, ihre Musik, ihre Fans, ihre Frauen (und Männer) und ihr Leben. Ein spannender Blick hinter die Kulissen derjenigen, vor denen oft gewarnt wird. Am Ende bleibt die Frage: Wer ist die Bestie? ISBN: 3-936068-03-8 ************************ Drogen Der Hanfreport Kiffen ist normal. Jede/r vierte Zwölf- bis 25jährige hat es schon getan. Und es werden immer mehr. „Legalize it!“ fordern seit Jahren nicht nur KonsumentInnen, sondern auch Wissenschaftler und sogar – immer häufiger – die Polizei. Der „Hanfreport“ zeichnet die Entwicklung dieser Bewegung nach und liefert umfangreiche Fakten und vielfältige Meinungen zum Thema. Reichlich Diskussionsstoff nicht nur für Jugendclubs und Erwachsene, sonder auch für ratlose Politiker. ISBN: 3-936068-10-0 Simon Borowiak: Alk Fast ein medizinisches Sachbuch Wie sieht ein Rausch von innen aus? Wie funktioniert eine Entgiftung? Bin ich Alkoholiker? Und wenn ja: Muss ich jetzt in die Gosse? Fragen über Fragen, die in diesem Buch beantwortet werden. Denn ALK ist das Buch für alle, die schon mal einen heben. Und für alle, die schon einen zu viel gehoben haben. Und für alle, die sich damit rumärgern müssen. Kurz: Das Buch für Genusstrinker, Profi- Trinker, Ärzte, Therapeuten, Winzer, Angehörige, Minderjährige, Getränkelieferanten und Hirnforscher ... "Im Zuge einer Entwöhnungstherapie hörte ich fünf Monate lang Vorträge, ließ mich von Therapeuten auseinander nehmen, diskutierte mit Mitpatienten und las mich durch einige Regalbretter Alkoholismus-Literatur. Und wurde zunehmend unwillig. Die Fachbücher waren mir zu fachlich, die Bücher von Betroffenen zu betroffen und die Bücher von Nicht-Betroffenen zu anmaßend. Also beschloss ich, das ultimative Alk-Buch zu schreiben: Fachlich fundiert, aber verständlich; geschrieben von einem Betroffenen ohne Betroffenheit. Und das alles im Dienste von Aufklärung, Verständnis, Naturwissenschaft und Komik. Und im Gegensatz zu den herkömmlichen Ratgebern bietet ALK: - harte Fakten - lustige Skizzen - Erfahrungen aus erster Hand Und damit wir uns richtig verstehen: Jeder Mensch sollte das verbriefte Recht auf Ekstase, Entrückung und Verzückung haben. Aber er sollte auch über die möglichen Nebenwirkungen informiert sein." ISBN-10: 3453600487 ISBN-13: 978-3453600485 Sexualität Generation Sex? Bizarrer Hardcore im Videothekenregal, Cityasphalt als Straßenstrich, Reklamegewitter von Telefonsex-nummern im TV - Spätpro- gramm, „Tittenparade“ auf dem Magazinständer am Kiosk, peitschenschwingende Dominas auf Werbeplakaten, Extrem-Pornographie im Internet, Peepshows in jeder Innenstadt.... Und Jugendliche mittendrin. Wie denken Sie über die Ware Sex? Verdirbt sie die Kids? Lässt sie sie kalt? Wie prägt sie ihre Vorstellungen von sexuellem Genuss? - Fragen, die sich Studierende der Fachhochschule Esslingen stellten. Sie erkundeten über ein Jahr hinweg die sexuellen Szenen Jugendlicher. Das Resultat ihrer Recherchen ist dieses Buch. Es kehrt Dunkelstellen des sexuellen Lernens hervor, die stutzig machen oder schockieren mögen. Eines jedoch sind sie ganz bestimmt: Authentische Selbstbeschreibungen sexuellen Erlebens der Jugend von heute. ISBN: 3-936068-08-9 Jugendkulturen Die Gothics Interviews mit Grufties aus Ost und West, Analyse über die Gothic-Szene (Satanisten? Antichristen? oder (nur) schwarz gekleidete Jugendliche?). “Die erste ernstzunehmende Darstellung und Auseinandersetzung mit der Gothik-Szene. (...) Ein echtes Spiegelbild der Gothik-Szene.“ Zillo Der erste Teil von Klaus Farin enthält Interviews mit Grufties aus Ost und West und Fotografien des Berliner Szene-Fotografen Boris Geilert; der zweite Teil Analysen von Kirsten Wallraff, die sich selbst seit 15 Jahren in der Szene der Schwarzen bewegt. ISBN: 3-933773-09-1 Jugendkulturen zwischen Kommerz und Politik Welche Möglichkeiten hat man schon als Jugendlicher, sich von den Alten abzusetzen – sich als Gleichgesinnte zu identifizieren? Das Naheliegendste: Outfit und Musik. Vorzugsweise eine, die sogar für Rock’n’Roll-sozialisierte Eltern kaum genießbar ist. Und sei es nur aufgrund der Taktfrequenz und der Position des Lautstärkereglers. Begeistern sich ein paar Leute mehr für die neue Musik, Mode, Action, erleben wir soeben die Geburts-stunde einer neuen Jugendkultur. Und bald darauf ihren Ausverkauf. Analyse der Techno-, Hip-Hop-, Punk-, Independent-Szene und Jugend in Jugoslawien; Interviews mit Jugendlichen aus unter- schiedlichen Subkulturen. ISBN: 3-910079-41-5 Böhse Onkelz - Biographie „Danke für nichts“ Die Bandgeschichte von der umstrittensten Combo Deutschlands ISBN: 3-00-001743-7 Skinhead - A Way of Life Eine Jugendbewegung stellt sich selbst dar. Mehr als zweihundert Skins aus dem gesamten Spektrum der Szene von “Blood & Honour”- bis zum Redskin haben zu diesem Band Texte beigetragen und damit eine bislang einzigartige Darstellung der Skinhead- kultur in Deutschland möglich gemacht. „Eine schon jetzt legendäre Zusammenstellung“ ( The Boozer Nr. 21) Was sind Hammerskins oder Redskins? Gibt es eine schwule Skinheadbewegung? Sind alle Skinheads rechtsradikal? Fragen, Fragen, Fragen. In diesem Buch gibt es alle Antworten. ISBN: 3-933773-05-9 Buch der Erinnerungen - Die Fans der Böhsen Onkelz Die vier Musiker der Frankfurter Band Böhse Onkelz, in den 80er Jahren die bedeutendste Kultband der (rechtsradikalen) Skinheadszene, heute die mit zahlreichen Goldenen Schallplatten ausgezeichnete erfolgreichste deutsche Heavy-Metal-Band, haben in ihrer Karriere gewaltige Identitäts- und Image-Wandlungen von Punks und Hooligans zu rechtsradikalen Skinheads, zu langhaarigen Rockstars und Deutschland-Aussteigern vollzogen. Und ihre Fans? Gingen sie den Weg mit? Was verkörpern die Böhsen Onkelz heute für ihre jüngeren Fans, die die rechtsradikale Phase nur noch aus den Medien kennen? Eine spannende Frage, zumal bei einer Band, mit deren Aussagen und Texten sich die Fans so hochgradig identifizieren wie bei kaum einer zweiten. ISBN: 3-86546-034-8 Rock von Rechts II Ergänzung zum Buch „Reaktionäre Rebellen“ ISBN: 3-929685-20-5 Artificial Tribes - Jugendliche Stammeskulturen in Deutschland Mehrere Jahre folgten vier Fotografen und acht AutorInnen Jugendlichen auf ihren Streifzügen durch den subkulturellen Dschungel deutscher Großstädte. Was sie dabei erlebten, kam ihnen nicht selten fremder und exotischer vor als alles, was sie früher bei ihren Reisen in entfernteste Regionen der Erde gesehen, gehört und gefühlt hatten. Interview und Analyse über Rockabillies und Psychobillies; Skinheads, Punks, Gothics, Heavy-Metal, Hip-Hop, Techno. ISBN: 3-933773-11-3 Scheiss drauf Rock’n’Roll - Bio in Bildern, ein Leben gegen den Strich Rebell – Aussenseiter – Phantast. Vom stadtbekannten Rock’n’Roller und Halbstarken zum Kulissenmaler für Striptease-Shows, vom Pornobuchillustrator zum Coverdesigner von Schallplatten und Deutschlands bekanntestem Undergroundmaler in den psychedelischen 70ern, vom Initiator und Organisator von Rock-Concerts zum Zeitzeugen und Selbstdarsteller in einem Dokumentarfilm. In den 90ern rockte er als „Special Guest „ am Mikro mit den Barracudas, G.U.L.P, Party Busters, Rollsplitt und Tequila Fight über die Bühne. Wenskes Malerei aus den 70er Jahren wurde allein in 5 Bildmonographien veröffentlicht und auf Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Sein – unter dem Pseudonym Chris Hyde – in den 80ern publizierter Szenenseller „Rock’n’Roll-Tripper“ 2003 vom „Archiv der Jugendkulturen“ neu aufgelegt. 19 Jahre lang lebte der Autor – 2 Stockwerke über einem drittklassigen Puff – im Hanauer Rotlichtbezirk! 9 Jahre stand er unter Mordverdacht! ISBN: 3-936068-69-0